Gefechtsvorführung
Eine Zeitreise in die Vergangenheit.
turbulent. laut. überwältigend.
Gefechtsvorführung
Übersicht aller Veranstaltungen

Gefechtsvorführung

Gefechtsvorführung
Realitätsnah und auf historischen Schilderungen basierend wird im "Stadtpark Neue Welt" (LGS-Gelände) gezeigt, wie sich eine Kampfhandlung im Dreißigjährigen Krieg abgespielt hat.

Die eindrucksvolle Darstellung, an der unsere Soldatengruppen mitwirken, zeigt, wie langwierig und anstrengend ein Gefecht im 17. Jahrhundert war.

Ein Musketier beispielsweise musste für seinen Einsatz im Gefecht 143 Handgriffe im Umgang mit seiner Vorderladerwaffe erlernen. Im Kampf konnte er, wenn er routiniert und schnell war, lediglich ca. sechs bis acht Schüsse pro Stunde abfeuern. Die Pikeniere kämpften mit Ihren Langwaffen gegen Fußvolk und Reiterei. Ferner boten sie den Musketieren im "Igel" Schutz bei Angriffen der Reiterei.

Man kann sich also vorstellen, dass sich Gefechtentscheidungen wesentlich länger hinzogen als mit den heutigen modernen Waffen und mit schwerer Arbeit verbunden waren. Zu Wallensteins Zeiten zählte dabei in erster Linie die Geschicklichkeit der Soldaten.

Wetterbedingungen

Die Gefechtsdarstellung wird bei Regen abgesagt.
Weitere Informationen

Kontakt

Eintrittskarten vor Ort erhältlich.
Weitere Informationen finden Sie unter Vorverkaufsstellen.