Reiterspiele
Eine Zeitreise in die Vergangenheit.
aktion. mut. spannung.
Reiterspiele
Übersicht aller Veranstaltungen

Reiterspiele

Reiterspiele
Prinz Ulrich, der Sohn des Königs Christian von Dänemark, weilt auf Einladung Wallensteins in Memmingen – ein politischer Schachzug des Herzogs, der Memmingen nicht nur religiöse Toleranz bringt, ist Dänemark doch ein evangelisch geprägtes Land.

Der Prinz ist ein begeisterter und vorzüglich guter Reiter, und so überredet er Wallenstein zu abendlichen Reiterspielen. Es wird auf Geheiß des Herzogs eine Rennbahn gebaut zur Kurzweil und zum Zeitvertreib der Hofgesellschaft und der Stadtbevölkerung.

Magyaren und Kürisser zeigen in einem mitreißenden Wettstreit ihre Geschicklichkeit beim „Kugelmann“, „Ringlein stechen“ und „schwingenden Humpen“. Waghalsige Reiter aus der Ukraine zeigen eine atemberaubende Reitkunst aus dem Fernosten. Umrahmt wird das aktionsreiche Schauspiel von Stelzenläufern und den „Zündlern“, die eine Feuershow darbieten.

Von den Kanonieren und Gallas Dragonern wird eindrucksvoll der militärische Drill vorgeführt. Die Darstellung findet ihren Höhepunkt in einer wilden Hatz durch eine Feuerwand und einer Finalrunde aller Reiter.

Im Reichshain wird Reiterakrobatik nach historischem Vorbild nachgestellt, die für ihre Akteure auch heute nicht ungefährlicher ist als 1630 und dasselbe Können verlangt!

Wetterbedingungen

Die Reiterspiele werden bei Regen abgesagt.
Dies kann auch durch Regen am Vortag verursacht werden, wenn der Platz für die Pferde nicht gangbar ist.
Weitere Informationen

Kontakt

Weitere Informationen finden Sie unter Vorverkaufsstellen.